Um an Gott glauben zu können, muss man die Logik verwerfen


Inhaltsverzeichnis:

      Sie sind irrationaler Theist
         Ende der Diskussion
         Wie geht es weiter?

Jesus mit vor Scham verdecktem Gesicht 

Sie sind irrationaler Theist

Das bedeutet, dass Sie entgegen der Logik, und/oder Empirie, an Gott glauben. Glauben im Sinne von: Etwas annehmen, ohne dafür Beweise zu haben. In diesem Fall sogar: Etwas annehmen im Widerspruch zur Logik und/oder Erfahrung.

 

Ende der Diskussion

Es gibt keine Möglichkeit, mit jemandem eine Diskussion zu führen, oder ihn von etwas zu überzeugen, der die Logik verwirft. Umgekehrt werden Sie ohne Logik niemanden zu etwas überreden können, der ein Minimum an folgerichtigem Denken für wichtig hält.

Verwirft man die Logik, dann ist das Resultat eines Denkprozesses ebenso beliebig, als wenn man rechnet, aber die Rechenregeln nicht befolgen will. Sie werden nicht zu demselben Ergebnis wie ich kommen, und ich kann Ihnen nicht folgen.

Die meisten Menschen werden Ihnen in Ihrem Glauben ebenso wenig folgen können, es sei denn, Sie manipulieren sie oder üben Zwang (Gruppendruck, beispielsweise) aus. Wenn Sie Zwang ablehnen, dann stehen Sie vermutlich mit Ihrem Glauben alleine da – wenn Sie nicht ebenso durch subtilen Zwang oder manipulative Tricks zu Ihrem Glauben gekommen sind. Dies wird Ihnen, wenn es der Fall sein sollte, nicht selbst bewusst sein. Es wird auch ein schmerzhafter Prozess, diese Ideen wieder loszuwerden – falls Sie das überhaupt schaffen.

Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass ein intelligenter Mensch freiwillig die Vernunft aufgibt. Aber überraschenderweise geschieht es doch immer wieder. Solange Sie nicht andere gefährden oder beeinflussen, ist das OK.

Falls Sie nur aus Neugier hier gelandet sind, wählen Sie diese Option: Zurück 

Wie geht es weiter?

Sie können von vorne starten und überlegen, wie Sie dieses Eingeständnis vermeiden können:

Die Frage nach Gott

Oder Sie können diese Website verlassen, etwas anderes machen, und alle Gedanken dazu ignorieren.

Ende der Debatte!

Zurück zum Anfang