Inhaltsverzeichnis:

      Sie sind Pantheist
         Pantheismus ist »höflicher Atheismus«

 

Sie sind Pantheist

Das ist eine weitverbreitete Ansicht, die beispielsweise von vielen Naturwissenschaftlern vertreten wird. Die Auffassung ist widerspruchsfrei, benutzt aber das Wort »Gott« anders als die meisten Theisten das tun.

Das ist kein Fehler, gerade für Begriffe in der Religion gibt es keine einheitlichen Definitionen. Niemand hat die Oberhoheit darüber, wie das Wort zu gebrauchen ist.

Es ist aber ein bisschen verwirrend, weil ein Pantheist die Aussage »Ich glaube an Gott« bejaht, aber nicht ohne Beweise glaubt. Es gibt aber den »Alltagsglauben«, der im Sinne von vermuten  verwendet wird. In diesem Sinne passt es. Aber nicht in dem Sinne von Fürwahrhalten ohne Beweise, denn an die Existenz der Welt muss man nicht in religiöser Weise glauben. Selbstverständlich ist die Existenz der Welt nicht zu 100% bewiesen – aber das kann man für jede Behauptung sagen.

 

Pantheismus ist »höflicher Atheismus«

Pantheismus lässt sich in kaum einer Weise vom Atheismus, dem Fehlen eines religiösen Glaubens an Gott, unterscheiden. Man geht damit aber jeder Auseinandersetzung mit Theisten aus dem Weg.

Die Antwort auf die Frage »Glauben Sie an Gott?« beantwortet ein Pantheist auf seine Weise:

»Ja, ich glaube, dass Gott existiert, so wie ich weiß, dass es die Welt gibt, da beides gleich ist.« Er könnte auch antworten mit: »Ich glaube  nicht an Gott – ich weiß, dass er existiert«.

Es gibt m. E. nach keinen sinnvollen Einwand gegen diese Position.

Von daher haben wir hier das Ende der Diskussion erreicht, da ich keinen Widerspruch anmelden und keine Kritik üben kann. Ich hoffe, diese kleine Reise hat Ihnen gefallen und ich hoffe, sie bald wieder begrüßen zu dürfen.Falls Bedarf an einer Vertiefung der Diskussion besteht – Sie können dies auf Facebook mit mir diskutieren: →Volker Dittmar auf Facebook besuchen

Sie können aber noch einmal von vorne starten, wenn Sie möchten, und eine andere Perspektive ausprobieren:

Die Frage nach Gott


Zurück zum Anfang