Inhaltsverzeichnis:

      Sie sind Panentheist

 

Sie sind Panentheist

Auf der einen Seite vertreten Sie die Ansicht, dass Gott weitgehend identisch mit der Welt ist. Das nennt man Pantheismus. Aber, Gott ist noch »mehr« als diese Welt, wie immer man dies auch definiert. Das macht Sie zu einem Panentheisten.

Ähnlich wie Pantheismus kann man gegen diese Ansicht nicht viel einwenden. Sie verträgt sich aber nicht mit dem »klassischen« Theismus, nach dem Gott alles erschaffen hat. Das ist kein Fehler, die »herkömmliche« Sichtweise schafft mehr Probleme, als sie löst.

Die Frage ist, was dieses »mehr« bedeutet.

Der Panentheismus löst das Problem nicht, woher diese Welt kommt. Das ist kein Einwand, wir wissen es schlicht nicht.

In jedem Fall gibt es einen logischen Widerspruch zwischen »Gott ist der Schöpfer der Welt« und »Gott ist (teilweise) mit der Welt selbst identisch«.

Denn dann hätte sich Gott teilweise selbst erschaffen.

Damit entfallen die sog. abrahamitischen Religionen (Judentum, Christentum, Islam), deren zentrale Glaubenssätze beinhalten, dass Gott »über« seiner Schöpfung steht.

Siehe auch: Erläuterungen zu den Gottesvorstellungen
Man kann dem Problem entgehen, wenn man zusätzlich die Option wählt: Materie ist eine Illusion
Oder diese: Die Welt ist eine Simulation im Geist Gottes

Beide Wahlmöglichkeiten sind voneinander ahängig und beide sehr, sehr unerfreulich. So logisch konsistent die letztere Lösung auch ist, so unerfreulich ist sie gleichzeitig.

In jedem Fall sind wir damit vorläufig an ein Ende gekommen. Ich hoffe, diese kleine Reise hat Ihnen gefallen und ich hoffe, sie bald wieder begrüßen zu dürfen.Falls Bedarf an einer Vertiefung der Diskussion besteht – Sie können dies auf Facebook mit mir diskutieren: →Volker Dittmar auf Facebook besuchen

Zurück zum Anfang