Inhaltsverzeichnis:

      Korrekt!
         Glauben als Ersatz für Wissen
         Erklärung der Logik

 

Korrekt!

Das geht aus der Definition hervor. Wissen ist eine rationale Entscheidung für diejenige Alternative, für die ein Übergewicht an Gründen, Beweisen und Argumenten spricht – relativ gesehen zu den Alternativmöglichkeiten.

Aus der Definition geht logisch hervor, dass man nicht wissen kann, was man nicht weiß.

Unwissen gibt es in mehrere Varianten:

  1. Dinge, die man wissen könnte, aber nicht weiß. Beispiel: Anzahl der Einwohner in Kuala Lumpur. Das kann man nachschlagen.
  2. Dinge, die man prinzipiell nicht wissen kann. Beispiel: Die Anzahl der Oliven, die Aristoteles in seinem Leben gegessen hat.
  3. Dinge, von denen man nicht weiß, dass man sie nicht weiß. Dafür wird man aus einleuchtenden Gründen kein Beispiel finden.

Über das, was man nicht weiß, kann man Annahmen  treffen. Man kann glauben oder nicht glauben, dass diese wahr sind. Man kann die Wahrheit der Annahmen aber nicht beurteilen, weil einem dazu genau das fehlt, was Wissen  ausmacht.

 

Glauben als Ersatz für Wissen

Die eigenen oder fremde Annahmen kann man glauben. Das ist aber kein Ersatz für Wissen. Einige Gläubige betrachten das aber genau so, dann bedeutet »religiöser Glauben«:

Vorgeben, etwas zu wissen, was man nicht weiß.

Man kann überlegen, warum man etwas nicht weiß. Oft gibt es dafür gute Gründe.

Glauben kann noch andere Bedeutungen haben, die etwas mit wünschen, hoffen, vertrauen zu tun haben, oder mit gehorchen. Wenn das nicht gemeint ist, dann verwende ich die Definition so:

Glauben (im religiösen Sinne): Vorgeben, zu wissen, was man nicht weiß.

Warum sollte ich vorgeben, oder von etwas überzeugt sein, von dem ich nicht wissen kann, ob es wahr ist? Das ergibt für mich überhaupt keinen Sinn!

Siehe dazu auch:

Was ist Logik?
Warum ich es ablehne, an etwas Widersprüchliches zu glauben
 

Erklärung der Logik

Genauere Erläuterungen zur Logik findet man hier: →Projekt Logik – die Seiten sind allerdings noch nicht fertig.

Wird fortgesetzt!

Zurück zum Anfang